Baudirektion Kanton Zürich

Ein einheitliches Erscheinungsbild dank OneOffixx

Mit ihren viel­fältigen Aktivi­täten hat die Bau­direktion des Kantons Zürich mit über 1‘600 Mit­arbeiten­den praktisch über­all im Kanton ihre Spuren hinter­lassen. Was vor rund 200 Jahren im über­kommuna­len Strassen- und Wasser­bau­wesen seinen An­fang ge­nommen hatte, um­fasst in­zwischen ein ganzes Paket von Zu­ständig­keiten. Planen, Bauen, Be­wirt­schaf­ten und Er­halten – diese vier Grund­tätig­keiten sind auf ein ge­meinsames Ziel aus­gerichtet: einen nach­haltig attraktiven Kanton Zürich zu schaffen!

„Baudirektion Kanton Zürich setzt auf OneOffixx.“

Markus Rinderer, Projektleiter

Ausgangslage

Der Regierungs­rat des Kantons Zürich hat sich zum Ziel ge­setzt, ein ein­heit­liches Er­schei­nungs­bild zu ent­wickeln und ab An­fang 2014 ein­zu­führen. Die Bau­direktion des Kantons Zürich (BD) arbeitete bis dahin mit 600 – 800 Vor­lagen, die nur durch einen ex­ternen Tech­niker an­gepasst werden konnten und von den Be­nutzern nach eigenem Gut­dünken so um­ge­staltet wurden, dass sie teilweise nicht mehr dem CD der Bau­direktion ent­sprachen.

Lösung

Die Bau­direktion nutzt die Um­stellung auf das neue Kantons-CD dazu, mehr Ordnung in die Flut von Word- und Excel-Vorlagen zu bringen. Des­halb ist das Vor­lagen­manage­ment-System OneOffixx ein­geführt worden, das die bau­direktions­interne Ein­heit­lich­keit gewähr­leistet, die Anzahl Vor­lagen re­duziert und die in­di­vi­du­elle Adap­tion für die Ämter ver­ein­facht. Markus Rinderer: „Bei der Auswahl hat uns OneOffixx über­zeugt, weil es unseren An­for­der­ungen am besten er­füllen konnte.“

Projektinformationen
  • öffentliche Hand

  • Word, Excel, PowerPoint

  • 1.500

  • 2007 auf Windows 7

  • ZH Directory, cobra, Lotus Notes GeKo-Bewilligung

  • 5 Monate